Buchen

Kulmstraße 6
17424 Seebad Heringsdorf
Rezeptionszeiten täglich: 08:00 - 17:00 Uhr

Die Insel erleben

Sind Sie zu Gast auf unserer Insel, ist es für uns Ehrensache, dass wir unsere Lieblingsorte mit Ihnen teilen. Usedom ist so vielfältig wie die Menschen, denen Sie im Heimathafen und Strandhotel Ostseeblick begegnen. Ebenso individuell sind unsere Geheimtipps. Wir sind gespannt, welcher Ihr Favorit ist. Echte Klassiker nehmen wir für Sie natürlich auch genauer unter die Lupe. Das Abenteuer beginnt direkt vor unserer Tür. Es wartet schon auf Sie.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.

Komm, bleib easy

Entert man Usedom über Wolgast, ist das erste „blaue Wunder“ garantiert. Die Peenebrücke öffnet bis zu sechs Mal täglich ihre starken Arme, um heimkommende Matrosen willkommen zu heißen. Nach ein paar Minuten dürfen auch alle Landflitzer weiterziehen.

Komm mal rüber

Wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen, zeigt sich die Insel von ihrer grünsten Seite. Ursprüngliche Landschaften, versteckte Seen und ein Boot nach Irgendwo – als echte Naturschönheit ist das Usedomer Achterland ein richtiger Protzbrocken.

Komm hoch hinaus

Ein Haus, das auf dem Kopf steht, ein gläserner Fahrstuhl, Tausende bunte Schmetterlinge, ein echtes U-Boot und überwältigende Klangwunder in einem ehemaligen Kraftwerk – jeder Hit verdient solch eine B-Seite.

Komm in Fahrt

Einfach mal die Biege machen: Auf Europas längster Promenade zischt man am besten mit dem Fahrrad ab, bis nach 12 Kilometern auch schon die nächste Insel in Sicht ist. Aber jetzt erstmal eine kurze Brause-Pause!

Orte, die Sie besucht haben müssen

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Inselkäserei Welzin

Say cheese! Seit 15 Jahren gibt Steffen Schultze alles für guten Käse. Das Handwerk dahinter lernen Sie in seiner Schaukäserei kennen.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Cafe Knatter

Wo ein Wille, da eine Welle. In Ückeritz lernen Sie mit bester Aussicht auf das Achterwasser kiten und surfen – bis zum Hunger danach.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Komm in die Gänge!

Für den Entdeckungstrip über die Insel stehen Fahrräder bereit. Den Rest erledigen Sie – im Achterland oder entlang der Küste.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Das Schwarze Herz

Die Inspirationsquelle für das nächste Inselmärchen liegt versteckt inmitten eines Waldes: ein See mit schwarzer Wasseroberfläche.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Sieben-Seen-Blick

Auch Usedom hat eine Schweiz. Hoch oben auf dem Sieben-Seen-Berg thront ein Aussichtsturm, der den Horizont erweitert.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Eine Insel kommt selten allein

Lieper Winkel, Gnitz, Wollin und Karsibor gelten bei Naturliebhabern als Geheimtipps. Fischgenießer schließen sich gern an.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Komm, lass steil gehen!

Natur wie sie im Buchenwald steht: Geneigte Bäume weisen den Weg zum nächsten, einst tief vergrabenen Findling.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Wer findet den Fratzenwald?

Hinter der Swinemünder Promenade verstecken sich echte Stammesbrüder: zahlreiche Bäume mit mysteriösen Gesichtern.

Heimathafen Usedom » Komm, lass blau machen.
Ost- und Westklüne

Eine Fernbeziehung auf 50 Metern. In diesem Örtchen werden Familienbesuche noch mit dem Ruderboot zurückgelegt.

„Das Leben bewegt sich sehr, sehr schnell. Wenn du nicht gelegentlich anhälst und dich umschaust, könntest du es verpassen.“

Ferris macht blau